Seite 10 1

Ludwig Sütterlin wurde am 15. Juli 1865 im Schwarzwald geboren und starb am 20. November 1917 in Berlin. Er war Grafiker, ein Pädagoge und Schöpfer der Sütterlinschrift. An der Unterrichtsanstalt des Königlichen Kunstgewerbemuseums zu Berlin hielt er zum Beispiel auch Lehrgänge in künstlerischer Schrift ab. Einen Fachunterricht für Buchdrucker gab er an der Berliner Handwerksschule. 1911 entwickelte Ludwig Sütterlin im Auftrag des preußischen Kultusministeriums eine Ausgangsschrift in Deutsch und Latein, die später auch in anderen Ländern eingeführt wurde. Die Sütterlinschrift entstand , eine spezielle Form der Deutschen Kurrentschrift. In einer leicht abgewandelten Form wurde sie 1935 als Deutsche Volksschrift in die offiziellen Lehrpläne aufgenommen.  

Benutzermenü

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com